Die Pilates Methode…

Für lange Zeit war die Pilates Methode ein exklusives Trainingssystem, welches primär von professionellen Tänzern, Berufssportlern und Berühmtheiten aus dem Showbusiness genutzt wurde. Joseph Pilates hat weder ein Testament noch ein Instruktorentrainingskonzept hinterlassen. Vermutlich ist dies einer der Gründe, weshalb Pilates heutzutage in solch verschiedener Art und Weise praktiziert wird. In den letzten Jahren wurde die Methode modernisiert und weiterentwickelt und hat sich so zu einer erprobten, anerkannten Bewegungsform entwickelt, sowohl im Therapie-und Rehabilitationsbereich, wie auch als Ergänzungstraining für andere Sportarten und als Training um in die körperliche, seelische und geistige Erholung zu investieren.

Mit einem einzigartigen System aus Dehn- und Kräftigungsübungen wird der Körper gestärkt , die Haltung verbessert und das Gleichgewicht gehoben. Die Pilatesmethode trainiert die Zusammenarbeit von Körper und Geist mit dem Ziel die allgemeine Fitness und das Wohlbefinden zu verbessern.
Die Symbiose von Atmung und Bewegung steht im Mittelpunkt.

Pilates eignet sich für alle, die ihren Körper ganzheitlich und effizient trainieren wollen.

Yoga

Yoga kann man nicht in zwei Sätzen erklären – nachfolgend einige wichtige Bemerkungen dazu.

Yoga ist ein Bewusstseinszustand. Alles was man mit Begeisterung macht, sei es kochen, Fallschirmspringen, putzen oder Körperübungen, ist eine Art Yoga. Wenn all Ihre Sinne auf eine einzige Sache gelenkt sind, wenn Sie sich in voller Konzentration befinden, Sie total die Zeit vergessen und den Ort wo Sie sich gerade befinden, ist dies ein Zustand des Yoga. Diesen Bewusstseinszustand kann man trainieren. Diese Präsenz und Konzentration sind lernbar, zum Beispiel mit Hatha Yoga – dem Yoga des Körpers. Die Körperübungen (Asanas) werden achtsam eingenommen, gehalten, aufgelöst und danach integriert. Die Phase des Integrierens ist ebenfalls wichtig, weil sich der Körper ansonsten nicht an das erinnern kann, was er sich erarbeitet hat.

Es gibt noch ein grösseres Wissen in uns, als wir uns vorstellen können, ein Potential, das viel grösser ist, als wir denken. Dieses Potential können wir entdecken – zum Beispiel mit Yogaübungen.

Eine bewusste und geschulte Atmung prägt unseren (Lebens)willen und beschenkt uns mit einer Energie, die fliesst anstatt stagniert, die uns mit Kraft versorgt und unseren inneren Antrieb verstärkt.
Hatten Sie schon einmal das Gefühl, etwas unbedingt tun zu müssen, ohne erklären zu können warum? Dies ist die innere Bestimmung, die jedem Menschen innewohnt, eben dieser innere Antrieb, den wir finden können und der uns dazu bringt, genau das zu tun, was genau richtig ist für uns.

Yoga ist für alle Menschen geeignet, die sich dafür interessieren.
Besuchen Sie eine Probelektion bei verschiedenen Lehrern, damit Sie genau denjenigen finden können, der Sie weiterbringen kann. Jeder Yogalehrer hat seinen eigenen Stil und seine eigene Erfahrung, deshalb ist es wichtig, dass Sie einen Lehrer finden, von dem Sie das Gefühl haben, etwas lernen zu können.

Die Wirkungen des Hatha Yoga sind sehr vielfältig und schlussendlich auch individuell, deshalb hier nur eine kleine Auswahl der möglichen Wirkungsweisen:

  • Aufbau von Kraft sowie Förderung der Beweglichkeit
  • Schulung des Körperbewusstseins
  • Fördert Ausdauer und Durchhaltewillen
  • Belastbarkeit
  • Stressabbau
  • Selbstverwirklichung
  • Bewusstseinserweiterung

Sie können jederzeit in laufende Kurse einsteigen, falls Sie noch nie Yoga geübt haben, ist dies kein Problem, da die Übungen für jeden Schüler entsprechend angepasst werden könnten.